MHD bei Blogparaden?
Beitrag zur Blogparade von perfect-seo.de

Dies ist mein Beitrag zur aktuellen Blogparade von Lothar zum Thema:

Warum müssen Blogparaden ein Verfallsdatum haben?

Einführend für Nichtblogger sei zunächst der Begriff Blogparade aus meinem Verständnis heraus geklärt: Bei einer Blogparade (oder Blogkarneval) stellt ein Blogger ein Thema zur Diskussion, zu welchem weitere Blogger auf ihren eigenen Blogs ihre Meinung niederschreiben. Soweit – so allgemein.

Eingebürgert hat sich die Verfahrensweise, dass der Starter der Parade einen Stichtag setzt, zu dem er/sie die eingereichten Beiträge auswertet und eine kleine Zusammenfassung mit den oft sehr unterschiedlichen Themenbehandlungen der Teilnehmer veröffentlicht, gegebenenfalls mit einem abschließenden Fazit.

Lothar als Ausrichter dieser Blogparade stellt die Verfahrensweise nun keck in Frage und stellt die Überlegung an, wozu Blogparaden eigentlich überhaupt ein Ende-Datum haben müssen und ob es nicht sinnvoll wäre, eine Parade einfach open end mit stets neuen Beitragszugängen interessant und lebendig zu halten.

Nun… bei Seiten mit großem Bekanntheits- und besonders Beliebtheitsgrad mag das durchaus funktionieren und bestimmte Themen können auch nach Ablauf üblicher Paradelaufzeiten noch Scharen von Bloggern zu eigenen Themenbearbeitungen inspirieren. Doch als Regelfall taugt diese Idee nicht wirklich, denn:

  • Blogger sollten zu aktuellen Themen schreiben. Wenige Themen sind tatsächlich Dauerbrenner.
  • Der Paraden-Initiator muß auch die Möglichkeit zur Auswertung seiner Parade bekommen – nur wenige dürften endlos Zeit haben, um ständig die neuesten Beitragseingänge zu sichten und zu verarbeiten. Es wäre nicht schön für Teilnehmer, die sich Gedanken um ein Thema machen, wenn der Initiator sie dann irgendwann ignoriert, weil ihn seine vielleicht vor Jahren ausgeschriebene Blogparade schon gar nicht mehr interessiert.
  • Ich möchte gern die Zusammenfassung der eingereichten Beiträge lesen, besonders bei umfangreichen Paraden, wo der Einzelne nicht nachkommt, die verfaßten Artikel alle zu sichten.
  • Ich möchte gern das Schluß-Statement des Eröffners lesen – nur andere zur Arbeit animieren und selber nix tun, zählt nicht :)
  • am Ende geht es auch darum, mittels Blogparadenteilnahme andere Blogger für den eigenen Blog zu interessieren. Durch Teilnahme an einer hornalten Blogparade wird mir das nicht gelingen, denn die Themenkarawane ist längst weitergezogen und bis auf den Initiator wird kaum jemand (außer den eigenen Bloglesern) darauf aufmerksam werden

Und was spräche FÜR eine Endlos-Parade?

Nichts. Auch große Dauerthemen gliedern sich in aktuelle Schwerpunkte, die ggf. sogar Stoff für mehrere interessante Blogparaden hergeben. – Und die Originalität der Idee einer Endlosparade wird seeehr schnell abgegriffen sein. Erinnert Ihr Euch noch an die One-Million-Pixel-Site? Einer hatte die Idee und gutes Geld verdient – der zweite schon nichtmehr. Und danach wars auch schon völlig out. Also würde ich auf den Neuartigkeitsfaktor einer Open-End-Blogparade nicht setzen.

Mein Fazit, meine Meinung und mein Wunsch: Laßt die Paraden so wie sie sind – mit Ablaufdatum. Wer eine für ihn interessante Blogparade entdeckt, die ausgelaufen ist, kann ja dennoch drüber schreiben und seinen Beitrag als Comment beim Initiator verlinken. Es sei denn, er ist nur auf den schönen In-Content-DoFollow-Link aus – dann wird diese Variante natürlich uninteressant :) – Aber wollen wir nun Leser oder Links? – Das könne glatt die Eingangsfrage zu meiner nächsten, natürlich befristeten, Parade werden…

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

5 thoughts on “MHD bei Blogparaden?
Beitrag zur Blogparade von perfect-seo.de

  1. Ich finde auch das die Blogparaden irgendwann auslaufen sollen. Ich finde ein Blog sollte über möglichst zeit nahe Themen schreiben. Irgendwann ist das Thema dann durch gequatsch und ein neues Thema kommt wieder.
    Lg Lisa

  2. Pingback: Blogparade – müssen Blogparaden ein Verfallsdatum haben?

  3. Ganz so kritisch sehe ich das nicht, und finde es gibt schon Themen, wo man es auch open end machen kann. Meine aber, dass man immer zwischendurch mal einen aktuellen Stand posten sollte. Bin aber schon gespannt, wenn Du eine Parade eröffnest zum Thema Besucher oder Links? Obwohl das eine muss das andere ja nicht ausschließen. ;-)
    HG Hans
    Hans kürzlich veröffentlicht…Braucht eine Blogparade ein Enddatum?My Profile

  4. Hallo Marco,
    vielen Dank für Deine Teilnahme an meiner Blogparade und Deiner doch sehr klaren Aussage das Du kein Freund von opend Blogparadeen bist.
    Um dem Kontra Punkt “Zusammenfassung” gerecht zu werden habe ich darauf gesetzt nicht erst am Ende der Blogparade (in meinem Fall also nie) auf die Beiträge der Teilnehmer einzugehen sondern gleich.
    Das müsste eigentlich auch ganz gut ankommen wenn man sieht das sich der Initiator der Blogparade auch mit dem was die anderen Blogger schreiben ausführlich befasst.
    Solange nicht jeden Tag 10 Beiträge reinschneien werde ich dem sicherlich auch in Zukunft noch Herr.

    Der Vergleich von openend Blogparade mit der One-Million-Pixel-Site verstehe ich nicht so.
    Gut alles was neu ist ist irgendwann auch mal wieder alt.

    Aber eine Blogparade zu einem zeitlosen Thema kann meines Erachtens immer laufen.
    Auch Blogparaden zu saisonalen, immer wieder kehrenden Themen z.B der Valentinstag zu dem ich dieses Jahr eine Blogparade auf meinem Geschenke für Männer Blog gestartet habe. Diese Blogparade könnte auch im nächsten und in den darauffolgenden Jahren noch mal aktiviert werden.

    Die anderen Punkte wie das abschließende Fazit oder zeitlich begrenzte Blogparaden bei aktuellen Themen sind natürlich selbstredend.
    Auf ein abschließendes Fazit wird man verzichten müssen und bei aktuellen Themen sind open End Blogparaden nicht immer möglich.

    wollen wir nun Leser oder Links?

    Leser natürlich.
    In Zukunft wird Ranking auch ohne Backlinks möglich sein.
    Das verspricht Frau Google durch die Blume und dem haben sich auch schon die Fachjournalisten von Website Boosting in der aktuellen Ausgabe unter dem Titel „Findet Seo künftig ohne Backlinks statt“ angenommen.
    Ich gehe auch davon aus das es bald keine Backlinks mehr braucht und das ist auch gut so. Je nach dem aus welcher Sicht man es sieht.

    Vielen Dank nochmal .
    Vielleicht machen sich ja noch ein paar Deiner bloggenden Leser Gedanken zu Thema open Blogparade.

    Ach ja abschließend noch eien Frage.
    Wie hast Du in meine Blogparade gefunden. Ich habe Dich und Deinen Blog ja leider zuvor noch nicht gekannt.
    Ich werde ihn aber zu meinen Favoriten legen und immer mal reinschauen.

    Grüße und eine schöne Woche
    Lothar
    perfect-seo.de kürzlich veröffentlicht…Hexenverbrennung – Kostenloses FotoMy Profile

  5. Hallo Lothar… Wie genau ich auf Deine Parade gekommen bin, weiß ich gar nicht mehr – hab nach “Blogparade” gegooglet. Deine war irgendwo (frage nicht wo) gelistet, also hab ich kurzerhand mitgemacht. Freut mich übrigens, wenn Du immer mal wieder reinschaust :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CommentLuv badge