blogspot.com: Kommentare endgültig dofollow setzen

Ich habe das Katzenkacke! – Blog vor 3 Jahren begonnen. Das erste, was mir auffiel war, daß blogspot.com der neue Mode der nofollow-Verlinkung in den Kommentaren gefolgt war. Das zweite, was ich dann tat, war rumzugoogeln (nicht rumzukugeln!), wie ich diesen Unfug abstellen kann.

Den Tip mit dem Entfernen der “rel=’nofollow’”-Tags unter “HTML bearbeiten” in den Blogeinstellungen habe ich alsbald gefunden, beherzigt und weitergegeben. Schwupps – meine Kommentatoren (waren nicht sooo viele) hatten ihre “Follow-Links” als Belohnung fürs Senf dazugeben.

Doch was sehe ich heute?
Werden diese Kommentare doch tatsächlich wieder nofollow angezeigt. Nanu? Also schnell im Kontrollzentrum den Code überprüft – alles wie immer, kein “rel=’nofollow’” zu finden. Tante Google bemüht und erstmal nichts gefunden außer einigen Leidensgenossen. Nur keine Antworten. Irgendwo in den Tiefen des WWW grub ich dann doch noch den entscheidenden Link aus: Den Nofollow-Mist bekomme ich nur weg, wenn ich ein anderes Template für mein Blog benutze. Und zwar keines, das mir blogspot.com im Kontrollzentrum von sich aus anbietet! Zum Glück gibt es das WWW – schon hatte ich ein einigermaßen passendes Teil gefunden. Doch wie hochladen? Geht auch ganz leicht. Zuerst sichern wir das alte XML-File auf den heimischen Rechner:

Dann wird das neue Design, falls gezippt, entpackt und mit dem Vorlagenhochlader auf den Server gebeamt.

Jetzt natürlich wieder im HTML-Code mit zugeschalteten Widgets die rel=’nofollow’s entfernen und fertsch.

Aber HALT! Was haben wir (und vor allem ich!) vergessen bzw. nicht beachtet? Datensicherung!!! – Das neue Kleid fürs Blog beeinflußt weder die Posts noch die Kommentare. Aaaaaber: Zumindest bei mir waren alle Links fort. Auch die Publicons, die so manches Blogverzeichnis verlangt und die einen spezifischen Einbaucode hatten. Alles futsch. O_o…

Hilfe schaffte mir die Cache-Funktion von Google, da war die alte Seite noch abrufbar und ich konnte mir die entsprechenden Link-Codes kurzerhand aus dem Seitenquelltext herauskopieren. Aber soweit muß es ja nicht erst kommen. Also:

DATEN SICHERN, bevor Ihr Hand an das Template setzt.

In diesem Sinne: Frohes DOFOLLOW-Bloggen!

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

15 thoughts on “blogspot.com: Kommentare endgültig dofollow setzen

  1. Ich wusste bisher gar nicht das Blogspot auf nofollow stellt, ich dachte immer das sei nur bei WordPress so. Naja schön das du dich entschieden hast auf dofollow umzustellen schließlich gehts doch darum im web2.0. LG aus München, Vroni.

  2. Blogspot ist von Natur aus schon immer nofollow in den Comments. Dann konnte man mit einem Trick auf follow stellen – und der Trick funktionierte irgendwann nicht mehr mit den mitgelieferten Templates. ich bin Dofollow-Verfechter, seit es nofollow gibt :)

  3. Ich hatte vor laaaanger Zeit mal ein Tutorial dafür geschrieben. Aber wie gesagt, das läuft nur, wenn man ein altes Template hat. Wer am neuen Template schon selber viel rumgebastelt hat, der wird sich wohl kaum die Mühe machen und noch einmal bei Null anfangen.

  4. Aloha @Marco

    Wenn Du deinen Besuchern das Kommentieren noch schmackhafter machen willst, wäre die neue Badge etwas für dich.

    Zum Beginn der Umstellung auf doFollow doch passend, oder ?

    Falls nicht, auch kein Thema!

    Jedenfalls wäre das ein progressiver Weg um die Leser direkt & visuell anzusprechen !!

    Mehr Kommentare wären Dir dann sicher :-))))..viel Spass noch beim Blogging.

    Und hoffen wir mal, dass Du noch viele weitere Blogger inspirierst auch dofollow umzustellen ;-)

    Cheers –

  5. Wie erkläre ich es am besten… Google bewertet die Qualität von Webseiten unter anderem auch nach der Qualität der eingehenden Links. Setze ich also einen Link zu einer Seite mit dem nofollow-Attribut, entwerte ich ihn. Nicht für den Leser, der kann drauf klicken, aber für Google. Denn wenn Google das nofollow-Attribut liest, weiß es, daß es mir nicht ernst ist mit dem Link, daß ich die Seite auf die ich verweise nicht mit meinem Vertrauen bedenke. Dieser Link wird also für die Seite, die ihn bekommt nicht für ihre eigene Qualität gewertet. Und mit je weniger Qualität eine Seite von Google gewertet wird, desto weiter hinten wird sie in den Suchergebnissen angezeigt. Da der normale Google-Sucher höchstens bis Seite 3 blättert, um ein Ergebnis anzuklicken, hat die Seite mit den eingehenden nofollow-Links im Umkehrschluß viel weniger Besucher, weil sie eben erst auf Seite 5 oder 10 erscheint.

  6. Ich empfehle ebenfalls, den eigenen nofollow-Blog auf dofollow zu stellen und dort zu lassen. Das bietet auch für den Blogbetreiber selbst zahlreiche Vorteile – von mehr Lesern, über mehr Kommentare, bis hin zu vielleicht auch höhere Einnahmen. Es lebe das dofollow! ;-)

  7. Hm – also erst mal danke für den Tip.
    Macht mich natürlich nicht wirklich froh, zumal ich das Template erst vor kurzem mit viel Mühe wieder zurecht gezimmert habe, weil genau das, was dir passiert ist, auch mein “Fast-Genickbruch” war. Fast alle Blöcke aus der Menueleiste waren weg.

    Und ein weiterer Nachteil ist, dass wenn die free-template-Anbieter Grafiken mit drinne haben, dann ist mir auch schon passiert, dass irgendwann, wenn mehrerer User dieses Template nutzen, die Grafiken nicht mehr angezeigt wurden, weil der Traffic auf die Seite mit den dort befindlichen Grafiken zu groß wurde.

    Dass Googel/Blogger aber die Funktion des dofollow einfach weg nimmt, wenn man es manuell im Code ändert ist ja auch nicht so pralle.

    Mal sehen, was ich nun tun werde….

    Gruß

    Peppermint

  8. Toller Trick, danke. Wenigstens ist es bei blogspot überhaupt noch möglich, auf Dofollow umzustellen. Bei WordPress geht das ja schon garnicht mehr (also außer, wenn man es selber hostet, aber auf wp.com geht nix mehr).

  9. In der Tat… habe es einmal mehr geändert… Keine Ahnung, warum G**gle als Betreiber von blogspot.com es uns so schwer macht, und wir Blogger alle Furz lang deren nofollow-Vorgabe entfernen müssen… Wie es diesesmal funktioniert, das verhaßte Attribut zu killen, steht in einem neuen Post…

  10. Genau die Info, welche ich gesucht hatte! Auf zum Templatesuchen. Verstehe ich es richtig: ich kann irgend ein Template nehmen, solange ich “rel=’nofollow’” entferne?
    Moritz kürzlich veröffentlicht…Foto Freitag #13My Profile

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CommentLuv badge