Der Matschie-Faktor

Erfurt (AP) Vor Beginn der ersten Sondierungsgespräche ist die Linkspartei in Thüringen weiter auf die SPD zugegangen. Bodo Ramelow, Spitzenkandidat der Linken, deutete an, dass er im Fall einer rot-roten Koalition nicht auf dem Amt des Ministerpräsidenten bestehen werde. Quelle: Yahoo! News

Schade eigentlich, auch wenn ich kein Freund der Linken bin, gönne ich es doch der thüringer SPD und ihrem Alleinunterhalter Christoph Matschie , für ihren dummfrechen Anspruch auf das Amt des Ministerpräsidenten ordentlich eine Watschen zu kassieren. Leider scheint mal wieder der klügere nachzugeben:

«Warum nicht eine Frau, warum nicht eine Dritte, warum nicht eine Überlegung, die auch außerhalb aller bisher denkbaren Varianten liegt», sagte Ramelow

Egal, wer nun am Ende mit wem kopuliert, zumindest im Osten hat Matschie mit seiner Dickköpfigkeit der Linken ordentlich in die Segel gepustet. Die Bundestagswahl wird es ans Licht bringen. ich beantrage schon mal die Rechte an der Redewendung Matschie-Faktor.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

CommentLuv badge